Abwassertechnik

Als Abwassertechnik bezeichnet man die Technologie, die verwendet wird, um das Abwasser sicher zu sammeln, es ordnungsgemäß abzuleiten und anschließend zu behandeln, damit weder die Umwelt noch der Mensch zu Schaden kommt.

Die artgerechte Benutzung und Entsorgung des Regenwassers fällt auch unter den Begriff Abwassertechnik.

Wasser ist eines der wichtigsten Dinge für den Menschen und für den Haushalt. In Deutschland werden durchschnittlich pro Person täglich 125 Liter Wasser verbraucht, davon aber nur 4 Liter für das Trinken und das Kochen.

Dies lässt 121 Liter übrig, die in den Überbegriff Abwasser fallen und ordnungsgemäß behandelt werden müssen, welches die Abwassertechnik zu einem essenziellen Aufgabenfeld macht.

Doch nicht nur in privaten Haushalten, sondern vor allem in der Industrie kommt es durch das Vermischen des Wassers mit giftigen Stoffen und Chemikalien zu einer großen Menge an Abwasser.

Das Berufsfeld der Abwassertechnik wird von Abwassertechnikern ausgeführt. Ihre Aufgabe ist es, die Kanäle, in denen das Abwasser zu den Kläranlagen geleitet wird, in Stand zu halten und die verschiedenen Abläufe zu kontrollieren.

Zu der Instandhaltung gehören die Kanalreinigung, die Abflussreinigung und die Kanalsanierung.

Auch die eigentliche Aufbereitung des Abwassers in der Kläranlage wird von Abwassertechnikern durchgeführt.

Als Abwassertechnik in der Siedlungswasserwirtschaft ist die typische Form der Abwassertechnik, welche von den Abwassertechnikern ausgeführt wird. Es handelt sich hierbei um das Abwasser und das Regenwasser nicht eines einzelnen Haushaltes, sondern eines gesamten Wohngebietes.

Dieses wird, wie bereits oben beschrieben, durch einen Kanal zu Kläranlagen geleitet, dort wieder aufbereitet und anschließend in das öffentliche Trinkwassersystem gespeist.

Die beiden typischen Verfahren bei der Abwasseraufbereitung sind mechanisch und biologisch.

Beim mechanischen Verfahren werden mit einem Rechen oder einem Absetzbecken alle Schadstoffe mechanisch herausgefiltert, bei einem biologischen Verfahren jedoch wird dieser Reinigungsprozess jedoch von einem sogenannten Belebtschlamm, einer Ansammlung von Mikroorganismen, übernommen.

Durch die stetige Verbesserung der Technik ist jedoch ein weiteres Verfahren hinzugekommen, und zwar ein Chemisches.

Hierbei wird durch Phosphat und Membranfilter das Abwasser gereinigt und gefiltert.

Anders als bei der Abwassertechnik in der Siedlungswasserwirtschaft beschäftigt sich die Abwassertechnik in der Haustechnik mit dem Abwasser und dem Regenwasser eines einzelnen Haushaltes oder einem Industriegebiet.

Es gilt, das Abwasser und das Regenwasser richtig abzuleiten, um es später wieder zu verwenden.

Hierbei muss man zwischen zwei Systemen unterscheiden, dem Trennsystem und dem Mischsystem.

Beim Trennsystem, wie der Name schon verrät, wird das Regenwasser, welches einwandfrei benutzbar ist, getrennt vom Abwasser entweder in dem Haushalt selbst gelagert oder in das öffentliche Trinkwassersystem direkt eingespeist.

Beim Mischsystem hingegen wird das Regenwasser zusammen mit dem Abwasser geleitet und anschließend in die Kläranlage für die Aufbereitung gesammelt.

Da Abwasser schädlich ist und deshalb sowohl die Leitungen, als auch alle anderen Anlagen richtig funktionieren müssen, lohnt es sich, Experten diese Arbeit zu überlassen.

Im Falle ihres privaten Haushaltes würde dieser Job durch den Klempner oder durch eine Sanitärfirma übernommen werden.

Dieser kümmert sich darum, dass alle Wasserleitungen an Ort und Stelle sind und richtig funktionieren.

Da es rund um die Uhr zu Schäden in ihrem Haus kommen kann ist ein Notdienst essentiel.

Genau für diese Fälle gibt es einen Klempner Notdienst und einen Sanitär Notdienst, der auch an Wochenenden und Feiertagen Ihnen zur Verfügung steht.

Doch manchmal reicht das Reparieren der Rohre nicht aus, da es zu Rohrverstopfungen von Innen führen kann, welches nicht in den Aufgabenbereich des Klempners fällt.

In diesem Fall lohnt es sich, nicht direkt das ganze System auszutauschen, sondern bei einer Rohrreinigungsfirma anzurufen.

Dadurch sparen Sie sich nicht nur Kosten, sondern auch eine Menge Zeit, da nicht alle Rohre ausgetauscht werden müssen.

Wie Sie mit Ihrem Regenwasser umgehen, ist noch mal eine separate Frage. Egal ob Sie das Regenwasser für sich und Ihren eigenen Verbrauch verwenden oder es umleiten in das Abwassersystem, auch hierbei sollten Sie die Experten die Arbeit machen lassen.

Wähle einen Ort in Hannover

Wähle ein Ort in der Nähe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.